Duschen 337 Artikel

Duschen

Richtig duschen für die optimale Körperpflege

Die meisten von uns tun es täglich: duschen. Anders als beim Baden geht duschen verhältnismäßig schnell. Und auch beim Duschen sollte man ein paar Regeln beachten, damit die Haut dabei nicht austrocknet.

Tipps für das richtige Duschen

Nicht zu heiß: Beim Duschen sollte darauf geachtet werden, dass das Wasser nicht zu heiß ist, da zu heißes Wasser die Haut angreift und austrocknet. Die optimale Wassertemperatur zum Duschen ist lauwarm. Ideal ist es, das Duschen mit kaltem Wasser zu beenden.

Nicht zu lange: Sicherlich ist es angenehm eine ganze Weile lang einfach nur unter der warmen Dusche zu stehen und das Wasser auf sich niederrieseln zu lassen. Trotzdem sollte man es damit nicht übertreiben. Zu langes Duschen kann die Haut ebenfalls austrocknen und angreifen. Die ideale Duschdauer sollte zehn Minuten nicht überschreiten.

Nicht zu oft: Obwohl die meisten wahrscheinlich täglich duschen, sollte man das eigentlich nicht tun. Jeden zweiten Tag ist völlig ausreichend, wenn man sich nicht gerade schweißtreibenden Tätigkeiten gewidmet hat. Zu häufiges Duschen kann den Säureschutzmantel der Haut angreifen. Die Folge können extrem trockene Haut, Juckreiz, Ekzeme und andere Hautkrankheiten sein. Wenn das Duschen also mal an einem Tag ausfällt, ist das nicht schlimm. Im Gegenteil, es ist sogar gut für die Haut. Um sich trotzdem frisch zu fühlen, reicht auch mal eine Katzenwäsche von Achseln, Intimbereich und Füßen aus, um unerwünschten Körpergeruch zu vermeiden.

Das richtige Duschmittel: Beim Duschen sollte man außerdem ein geeignetes Duschmittel verwenden, das auf den Hauttyp abgestimmt ist. Bei sehr trockener Haut empfiehlt es sich zum Beispiel Duschöle oder Duschcremes zu verwenden, die mit Ölen angereichert sind. Für sehr empfindliche Haut kann auch einfache eine milde Seife verwendet werden.

Die richtige Körperpflege nach dem Duschen

Nach dem Duschen ist es wichtig, die Haut weiterhin vor dem Austrocknen zu schützen und sie mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dafür empfiehlt es sich eine Bodylotion, Körpercreme oder Körperbutter zu verwenden. Diese Produkte pflegen die Haut ausgiebig und schenken ihr Feuchtigkeit, die sie den ganzen Tag lang speichern kann.

Eine Alternative zu den klassischen Bodylotionen ist die Verwendung von Körperpuder. Das Körperpuder enthält pflegende Öle, die die Haut ebenfalls mit Feuchtigkeit versorgen. Darüber hinaus schützt es vor Feuchtigkeit wie Schweiß und hält die Haut dahingehend trocken. Zudem verleiht es einen angenehmen Duft. Durch diese Eigenschaften ist das Körperpuder in der Lage, die Bodylotion und das Deo zu ersetzen.

Das richtige Duschmittel kaufen

In unserem Onlineshop findet man eine Vielzahl an Duschmitteln von Marken wie Aquolina, L'Amande, Nesti Dante und vielen weiteren. Da ist sicher für jeden das richtige Produkt dabei!