1-3 Tage Lieferzeit
Faire Preise
100% Originalware direkt vom Hersteller
Wir helfen dir gerne 07154 - 157 92 04

Rasierseife für die klassische Nassrasur

Der natürliche Weg zum perfekten Rasierschaum! Die Rasierseife sorgt für eine komfortable Nassrasur und ist dabei umweltfreundlicher und hautfreundlicher als ihre Mitstreiter aus der Dose. Unser Shop bietet eine riesige Auswahl an Rasierseifen von vielen TOP Marken an!dambiro




 

Was genau ist eine Rasierseife?

Rasierseife ist eine gesiedete Seife, die speziell für die Nassrasur entwickelt wurde und aus der ein cremiger und feinporiger Rasierschaum wird, der ein langes Standvermögen hat. Denn der Schaum muss bis zur Rasur etwa drei Minuten halten, um die Barthaare gut aufzuweichen und sie optimal auf die Rasur vorzubereiten. Auch die Hautporen muss er öffnen, damit die Bartstoppeln auch möglichst nah an der Haut abrasiert werden können. Und es ist notwendig, dass der Schaum einen schützenden Film auf der Haut bildet, damit die Klinge gut darüber gleitet. Der perfekte Schaum hat in etwa die Konsistenz von Schlagsahne und um das zu erreichen, wird der Rohstoff Stearinsäure benötigt, die bei den Inhaltsangaben als Stearic Acid oder Stearate deklariert wird. In Rasierseife sollte sie daher reichlich vorhanden sein und bei den Incis weit vorne stehen. Rasierseife wird schonend gesiedet, um die wirksamen Inhaltsstoffe aus natürlichen pflanzlichen Ölen und Fetten zu erhalten. Chemische Zusätze enthalten Rasierseifen in aller Regel keine. Rasierseife gibt sie in unendlich vielen Varianten, in allen möglichen Duftrichtungen und natürlich auch für jeden Hauttyp.    

Was für Rasierseifen gibt es?

Rasierseife gibt es in verschiedenen Varianten. Man kann grob zwischen vier verschiedenen Arten unterscheiden:

  • Harte Rasierseife: Sie sieht fast so aus wie ein Eishockey-Puck. Entweder wird sie in einem Tiegel geliefert, in dem man sie auch direkt aufschäumen kann, oder sie wird ohne Tiegel bzw. als Nachfüllpackung geliefert. Dann benötigt man zusätzlich eine kleine Schale, in der man die Rasierseife aufschäumen kann. Dazu kann man entweder die ganze Seife in die Rasierschale legen, oder etwas von ihr abraspeln. Ein Beispiel für harte Rasierseifen sind die Exemplare von Haslinger.
  • Weiche Rasierseife: Die weiche Rasierseife ist, wie der Name schon sagt, weich. Geliefert wird diese Rasierseife entweder in einem Tiegel oder in einer Nachfüll-/Vorratspackung. Die weiche Rasierseife wird ebenfalls im Tiegel aufgeschäumt. Ein Beispiel ist die Rasierseife von Cella.
  • Rasiercreme: Sie ist ähnlich wie eine weiche Rasierseife und wird in der Tube geliefert. Aufschlagen kann man die Rasiercreme entweder im Tiegel oder direkt auf der Haut.
  • Rasierstift: Ein Rasierstift ist von der Konsistenz her wie eine feste Rasierseife. Allerdings braucht man zum Benutzen keinen Tiegel, denn man kann die Seife mithilfe des Stifts direkt auf der Gesichtshaut verteilen und dort dann aufschäumen.

Welche Vorteile hat eine klassische Rasierseife gegenüber Rasierschaum?

Wer sich für eine klassische Nassrasur entscheidet, hat die Wahl zwischen Rasierseife und Rasierschaum. Doch welche Vorteile hat die traditionelle Seife eigentlich? Beide Produkte sorgen dafür, dass die Feuchtigkeit des Schaums die Barthaare aufweicht und sich dadurch leichter rasieren lassen. Der Rasierer gleitet problemlos über die Haut und erfasst leichter die Barthaare. Beide sorgen also für eine komfortable und angenehme Rasur. Doch was unterscheidet die klassische Rasierseife vom praktischen Schaum aus der Dose? Rasierseifen enthalten in der Regel natürliche Inhaltsstoffe und sind dadurch besonders sanft zur Haut und reizen sie nicht. Rasierschaum aus der Dose enthält oft Duftstoffe, die zwar gut riechen, aber auch schnell für Hautirritationen sorgen. Zusätzlich enthalten die Dosen Treibgas, damit der Schaum aus der Dose gesprüht werden kann, was die Umwelt belastet. Die Rasierseife ist auch klarer Sieger, was die Ergiebigkeit angeht, denn sie hält deutlich länger und man muss daher weniger nachkaufen. Fassen wir zusammen: Rasierseife ist natürlicher, umweltfreundlicher, hautschonender und ergiebiger als Schaum aus der Dose!d

Was macht eine gute Rasierseife aus?

Wer die Wahl hat, hat die Qual und bei der riesigen Auswahl an Rasierseifen, kann es schon mal dauern, bis man die richtige Seife für sich gefunden hat! Doch auf welche Kriterien sollte man bei der Auswahl eigentlich achten? Eine gute Rasierseife sollte in rund 45 bis 60 Sekunden einen cremigen Schaum bilden und das unabhängig vom verwendeten Rasierpinsel. Wenn man kein gutes Schaumergebnis erzielt, kann es aber auch daran liegen, dass man zu viel oder zu wenig Wasser verwendet hat. Also erst mal mit der Wassermenge etwas variieren und weiter testen, bevor man die Rasierseife zu schnell abschreibt. Die meisten Rasierseifen enthalten nur natürliche Inhaltsstoffe. Achte hierbei darauf, dass die Seife keine künstlichen Duftstoffe enthält, die die Haut reizen können. Den Duft der Seife sollte man natürlich auch mögen und als angenehm empfinden. Denn nach der Rasur duftet die Haut und die Barthaare ja nach der Seife. Hier kann man ganz nach seinen persönlichen Vorlieben wählen. Von frisch über würzig bis holzig - bei der großen Auswahl ist sicher für jeden der passende Duft dabei!     

Wie wird eine Rasierseife verwendet?

Man benötigt neben der Rasierseife einen Rasierpinsel, ein Gefäß zum Anrühren, idealerweise eine Rasierschale, und etwas Wasser. Dann legt man die Rasierseife in die Schale, feuchtet den Rasierpinsel an und gibt etwas Wasser auf die Seife in die Schale. Danach schlägt man die Rasierseife mit dem Pinsel in kreisenden Bewegungen auf. Nach ein paar Sekunden kann man meist schon die Rasierseife aus der Schale nehmen und mit dem restlichen Wasser weiterrühren. Es dauert so circa 45 bis 60 Sekunden, bis man den perfekten Schaum hat. Einen guten Schaum erkennt man daran, dass er in etwa die Konsistenz von Schlagsahne hat. Übung mach hier den Meister, mit der Zeit hat man den Dreh einfach raus! Ist das Ergebnis zu dünnflüssig, einfach noch etwas mehr von der Rasierseife verwenden und falls es nicht richtig schäumt, fehlt noch etwas Wasser. Ist der perfekte Schaum erreicht, kann man ihn auf das Gesicht auftragen und nach einer kurzen Einwirkzeit von circa 2  bis 3 Minuten mit der Nassrasur beginnen. Nach der Rasur die Seife kurz unter dem Wasserhahn abspülen, vorsichtig mit einem Handtuch abtupfen und danach gut trocknen lassen.

Was braucht man für die Nassrasur außer Rasierseife?

Neben der Rasierseife benötigt man für die klassische Nassrasur ein Rasiermesser oder einen Rasierhobel, einen Rasierpinsel und eventuell eine Rasierschale, je nachdem, was für Rasierseife man benutzen möchte. Wer die Barthaare vor der Rasur etwas aufweichen möchte, braucht noch ein kleines Handtuch. Das mit warmem Wasser getränkte Handtuch kann man sich vor der Nassrasur auf das Gesicht legen. Das weicht und stellt die Barthaare auf, was zu einem besseren Ergebnis der Rasur führt.

Exklusiv bei uns: dambiro Rasierseife Vetyver

Weil wir gute Produkte lieben! Wir von dambiro haben eine Leidenschaft für Produkte, die uns den Alltag erleichtern und die Körperpflege zum Wohlfühlritual machen. Die Idee, unseren Kunden eine eigene Rasierseife anbieten zu können, die all unsere Qualitätsansprüche erfüllt und exklusiv in unserem Onlineshop erhältlich ist, gefiel uns so gut, dass wir die Idee einfach umgesetzt haben. Unsere dambiro Rasierseife Vetyver im praktischen Tiegel sorgt für eine gründliche Nassrasur und ist exklusiv in unserem Onlineshop erhältlich!dambiro

*
/
Sonderpreis
Topartikel
Bestseller
lagernd
Beschreibung:
Preis: *
/
Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de